Artikel in Ihrem Warenkorb
Gesamt:
Bestellung abschließen>
Menü
E-Shop  
testata mart eccellenze italiane

Die Geschichte des Kaffees, die Geschichte von Bontadi

Die Geschichte von Bontadi verläuft parallel zu der Geschichte des Kaffees. Wir sind die älteste Kaffeerösterei Italiens, gegründet 1790, die bis heute innerhalb der Generationen der Familie Bontadi vom Vater an den Sohn, von Carlo bis an Remo, übertragen wurde.

Bis zum 18. Jahrhundert waren die Bontadis Großgrundbesitzer in der Poebene, 1790 gab Carlo Bontadi die landwirtschaftliche Tätigkeit der Familie auf, stieg in den Handel ein und gründete das gleichnamige Unternehmen in Rovereto. Als Unternehmer mit ausgeprägtem Geschäftssinn verkaufte Carlo Bontadi unter anderem ein Produkt, das besonderen Momenten vorbehalten war: Kaffee.
Damit beginnt die Geschichte des Kaffees Bontadi, zu einer Zeit, in der die Kaffeebohnen roh eingekauft und anschließend auf der heimischen Feuerstelle auf demselben Rost geröstet wurden wie auch das Rohmaterial für den Getreidekaffee. In unserem Museum können die Besucher einige dieser ersten Geräte für die heimische Röstung bewundern. Einzigartige, wertvolle Stücke, die davon zeugen, dass der Espresso-Kaffee, den wir heute täglich an der Bar trinken, nur der letzte Teil einer Geschichte ist, die vor langer Zeit begann.

Das Rösten in der Kaffeerösterei: ein Wendepunkt in der Geschichte des Kaffees


Ab 1850 hat Oddone Bontadi das vom Vater Carlo gegründete Handelsnetz erweitert und, auch aufgrund der Ausweitung des europäischen Eisenbahnnetzes, die ersten internationalen Verträge über den Import von Kaffee unterzeichnet.
1890 begann Iperide damit, den Kaffee mit den ersten Spezialgeräten zu rösten, manuell bewegte Maschinen mit einer Kapazität von 5 kg pro Röstung. Das führte zu einer echten Tempoänderung in der Geschichte des Kaffees von Bontadi: Der Röstprozess wurde in einen internen Produktionsprozess umgewandelt und der Betrieb begann zu einem Unternehmen zu werden und nicht nur Handel zu sein.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begann Leo mit der Nutzung der ersten elektromotorbetriebenen Maschine mit einer Kapazität von 30 kg pro Röstung, was dem Unternehmen eine große produktive Stabilität verlieh. Mit Remo Bontadi, dem letzten Vertreter der historischen Familie, erreicht die Produktion mit Gerätschaften, die 500 kg gerösteten Kaffee pro Stunde herstellen können, seit 1954 neue Spitzenleistungen.